Das Projekt mit dem ungewöhnlich klingenden Namen – ein Portmanteau aus Treveris (Trier) und Perambulator (engl. Kinderwagen) – ist im Winter 2012/2013 entstanden. Es zeigt Orte und Nicht-Orte aus meiner Kindheit/Jugend, die ich zusammen mit meiner heranwachsenden Tochter aufsuchte, um dort Schnappschüsse zu erstellen. Durchgängig wird der Kinderwagen in die Komposition eingebaut, um die kindliche Perspektive zu suggerieren. Folglich haben nicht alle Motive einen erkennbaren Sinn – es sind schlicht Objekte, meist Gebäude, die in ihrer Einzelheit keine Geschichte erzählen, wohl aber in ihrer Gesamtheit: Verbindet man die Orte auf dem Trierer Stadtplan mit einer Linie so entsteht eine Herzform – ein direkter Ausdruck meiner Liebe zur Heimatstadt, die ich wohl so schnell nicht verlassen werde.

Jahr2013