Den richtigen Studiohintergrund zu finden dauerte lang und war teuer

Der heutige Artikel befasst sich mit einem Studiohintergrund (auch Fotohintergrund oder Backdrop) und ist einer von vielen kommenden Beiträgen, die sich mit Produktempfehlungen meinerseits befassen. Ich bestelle, und zwar meisstens (aber nicht immer) in Abstimmung mit meiner Gattin, eine Menge „Zeug“. Das sind oft teure Gadgets die seit Jahren auf meinem Radar sind aber auch Verbrauchsmaterial. Immer wenn die Anschaffung von irgendwas ansteht, bemühe ich die eine oder andere Google-Suche, Amazon-Rezensionen oder Testberichte, und zwar solange bis ich a) keine Lust mehr hab und jetzt hier gleich kaufen muss oder b) Die Rezensionen so eindeutig toll sind, dass die Wahl eigentlich schon feststeht. Dass sowas auch schiefgehen kann, erzähle ich in einem anderen Beitrag. Es gibt aber auch noch einen weiteren Fall, und zwar den der Mundpropaganda. Diese „Geheimtips“ können von allen Möglichen Leuten kommen und sind mal so, mal so. Auf viele Tips von Personen, die „mal was“ mit einem Thema zu tun hatten, aber nicht wirklich Ahnung von der Materie haben, gebe ich nicht viel. Wenn mir allerdings jemand, der eine Sache professionell betreibt, einen Geheimtip gibt, dann ist dieser Gold wert.

Mundpropaganda ist die beste

So ein Tip kam von meinem guten Freund Ralf. Ralf ist Prof. für Modedesign an einer renommierten Hochschule und muss viele Werke von sich und seinen Studenten fotografieren. Als wir auf das Thema Studioequipment kamen und ich ihm sagte, dass ich auf der Suche nach guten Hintergründen bin (ich hatte bis dahin gute Erfahrungen mit Molton und schlechte Erfahrungen mit billigem Knitterstoff gemacht), kam es wie aus der Pistole geschossen:

Colorama Hintergründe, am besten bei Studioexpress auf Ebay: schnelle Lieferung & günstig.

Heute kam eine weitere Lieferung colorama Studiohintergrund an (Farbe Charcoal) und ich bin ein weiteres Mal begeistert. Das Papier fühlt sich so wertig an und hat eine sehr homogene Fläche, ohne Farbschwankungen oder Bleichungen (vorrausgesetzt man lässt es nicht wochenlang in der Sonne liegen). Die Rollen gibt es in verschiedenen Breiten. Für mein Studio verwende ich die Breite 2,72m. Die Länge beträgt 11m, das reicht je nach Benutzung für 20-30 Shootings.

Verwendungstips

Der Tod für solche Papiere ist grundsätzlich ein weicher Untergrund, gepaart mit Models, die Stilettos tragen. Hier ist die Abnutzung am größten. Zweiter Feind sind schmutzige Straßenschuhe, auch hier lohnt es sich, den Gast vorher über die Fußmatte drübergehen zu lassen. Ansonsten gibt es nicht viel weiteres zu sagen. Passende Hintergrundsysteme gibt es im Studioexpress Shop ab ca. 150 EUR (inkl. einer Rolle). Ich selbst verwende ein solches mobiles System und bin bis auf die Schwerfälligkeit der Walimex-Stative ganz zufrieden.

Der Preis pro Rolle beträgt zum Zeitpunkt dieses Artikeldatums 60 EUR zzgl. Versand.

Weiterführende Links

Um die weitere Recherche kürzer zu gestalten, verweise ich hier nochmal explizit auf den Shop und die Produkte, die ich für meine Zwecke angeschafft habe. Es kann natürlich vorkommen, dass es Shops gibt, die es noch günstiger, schneller und besser können. Möglicherweise hat ein Leser bessere Erfahrungen mit einem anderen Fabrikat gemacht. In dem Fall wäre ich natürlich über ein Feedback sehr dankbar.